Sinn spüren

Persönlichkeits­entwicklung als Führungskraft

Kommt Dir das bekannt vor?

Du möchtest als Führungskraft ein gutes Vorbild sein. Du willst ein gutes Arbeitsklima schaffen und offene Führungs- und Fehlerkultur vorleben. Kollegen und Mitarbeiter sagen dazu, dass Du ein guter, wertschätzender Chef bist.

Doch trotz des ganzen positiven Feedbacks hast Du einen hohen Anspruch an Dich selbst und bist sehr selbstkritisch. Du tust Dich schwer, Dich mit breiter Brust vor Andere zu stellen und unverblümt für Deine Meinung einzustehen. Du hast öfter das Gefühl, noch nicht gut genug zu sein oder etwas zu sagen, was andere in den falschen Hals bekommen könnten. Oder Du kehrst Deine Schwächen lieber unter den Tisch, weil es in Deinem Job nicht der Norm entspricht, sich emotional nackig und damit angreifbar zu machen. Du wünschst Dir eine Strategie, wie Du den Kritiker in Dir zum Schweigen bringst? Du willst auch mal „Nein“ meinen anstatt es nur zu sagen? Auch wenn Du Dein berufliches Umfeld wirklich gern unterstützt? Denn wem ist geholfen, wenn Du in Deiner ausdauernden Motivation für andere am Ende krank wirst?

Der Zwiespalt des Vorgesetzten-Daseins – woher kommt das?

Das Bauchgefühl kommt gerade in analytischen Berufen oft zu kurz. Daher erklären sich Führungskräfte (nicht nur dort) gern lieber verbal-politisch, anstatt sich als Mensch mit echten Sorgen, Ängsten und Bedürfnissen zu zeigen. Denn trotz aller Selbstreflektion tun sich Vorgesetzte oft schwer, über eigene Schwächen zu sprechen oder aufgrund der hohen Arbeitslast auch mal ganz bewusst Vorgesetzte oder Kollegen zu verprellen. Gefühl wird daher schnell mit Schwäche und Unfähigkeit verbunden anstatt mit Stärke.  

Zu lernen, einen persönlichen Weg zum eigenen Auftreten zu entwickeln, braucht Ausdauer und vor allem eine gehörige Portion Mut. Und den Blick, immer wieder darauf zu achten, was schon gut läuft. Denn dann können wir unserem Bauchgefühl immer mehr vertrauen und auch danach handeln.

Wie kann ich Dich durch Coaching, Mentoring oder Shadowing unterstützen?

Im Coaching schauen wir mit neutralem Blick von außen gemeinsam auf Dich als Führungskraft. Wo liegen Deine Bedürfnisse und wie kannst Du zu Dir stehen, ohne Dich selbst zu verbiegen. Wie kannst Du Deine Stärken gewinnbringend einsetzen? Was kann Dir auf dem Weg helfen, Dich nicht komplett in der Arbeit zu verlieren? Gibt es im Unternehmen Menschen, denen Du vertraust und die Dich unterstützen können?

Dafür beziehen wir im Coachingprozess Deine Stärken und Werte ein. Ich unterstütze Dich mit meiner langjährigen Erfahrung als Führungskraft in einem Großkonzern und mit eigener Führungskräfte-Coachingerfahrung. Dabei darf trotz aller Ernsthaftigkeit auch der Humor nicht zu kurz kommen. Denn Arbeit darf schließlich auch Spaß machen!

Was hast Du davon?

Du bist Deinen Mitarbeitern ein gutes Vorbild, bleibst aber trotzdem bei Dir und gestehst Dir persönliche Schwächen zu. Du (er)kennst Deine Stärken besser und kannst sie im Arbeitsalltag effektiver einsetzen. Du gehst entspannter an deine arbeitstäglichen Herausforderungen. Du darfst Dir auch mal ganz bewusst ein „Nein“ erlauben. Dein Team profiert von Deiner gestärkten Haltung und Du zeigst Ihnen, dass Weiterentwicklung wirklich voranbringt.

Ganz im Sinne von: Vorbild vorleben beflügelt.

Dafür begleite ich Dich mit:

Individualcoaching in der Natur oder digital

Shadowing & Mentoring – Programm

Neugierig, Deine Begeisterung für Dich selbst zu wecken?

Termin vereinbaren: Telefon 0172 8272867 | Email: info@frankecoaching.de